Hier finden Sie uns

Lanis-Hundeschule

 

OT Roitzsch Nr.13

01623 Lommatzsch


Friedenstr.89

1689 Weinböhla

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0152 34567 300

per whatsapp, threema

 

 

 

 

.
.
                                                                        

..................Welpenspiel und Erziehung......................  ................Junghundspiel und Erziehung....................

Soziales Lernen in einer gut sozialisierten Hundegruppe, die auch im Alltag zusammen lebt, ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Welpen/Junghundtrainings.

 

Es ist immer wieder eine große Freude, den reichen Erfahrungschatz, den wir von unseren Hunden in fast 30 Jahren Mehrhundehaltung (auch mit eigenen Welpen lernen durften) und 15 Jahren Welpenschuleerfahrung an den heranwachsenden Hunden zu sehen.

 

Wichtige Verhaltensweisen, die ein Hund im Alltag mit Hunden und Menschen lernen sollte, werden allein durch beobachten der älteren und erfahrenen Hunde gelernt.

Unsere Hunde sind sehr kooperationsbereit und schnell wird auch das ungeübte Menschenauge sehen, wie genau junge Hunde sich diese Verhaltensweisen abschauen.

 

Die Hundegruppen werden gezielt zusammengestellt. Alles soll passen.

 

Ablauf der Stunde: 

-Welpen:  max. 4 Teams

-Junghunde: 4 Teams, schon gut geschulte Hunde max. 6 Teams

-10-15 Minuten theoretischer Teil, Beantwortung der Fragen, Trainingsanleitung

-Ruheübung auf der Decke

-Sozialkontakt unter Anleitung

-Training 1. Übung ca. 5 Minuten

-Pause

-Sozialkontakt

-Training 2.Übung ca. 5 Minuten

-Ruheübung, Beantwortung der Fragen, Hausaufgabe

-Verabschiedung

 

 

 

Wir trainieren an 2 Standorten:

 

Samstag: Radebeul und Umgebung

Zeiten: 8/9/10/11 Uhr 

 

 

Sonntag: Riesa und Tierheim Ostrau

 

Lerninhalte in der Welpengruppe:

 

- Training des Sozialverhaltens

- Aufbau von Trainingstechniken

- Clickertraining

- Trainingsaufbau Hundepfeife

- Targettraining

- Umgang mit Umweltreizen

- Angst- und Stressbewältigungsstrategien

- Berührungstraining

- Maulkorbtraining

- Sitz, Platz, Bleib

- Aufmerksamkeitstraining

- Rückruftraining

- Leinenführigeit 

- Geduld, Frustrationstoleranz

- Stadttraining

- Einführung die Hundesportarten Agility, Obedience, Fährtensuche, Dummy 

- Erste Hilfe am Hund /Medical Training 

 

Das soziale Training hat keinen festen Ablaufplan und folgt den Wünschen der jeweiligen Teams.

 

Außerdem bieten wir thematische Zusatzkurse an. 

 

Web Apps hinzufüg

 

 

Themenschwerpunkte:

Sozialkompetenztraining, Orientierung im Hunderudel und Rückruftraining in einem erfahrenen Hunderudel, Gewöhnung an Hunde unterschiedlicher Rassen

 

Zusatztrainingseinheiten nach Wunsch:

Leinenführigkeit und Hundebegegnung, Schleppleinentraining

Jogger und Radfahrer, Training mit Fahrrad und Hundeanhänger

Maulkorbtraining

Aufmerksamskeitstraining, Rückruf mit der Pfeiffe

Grundsignale: Sitz, Platz, Bleib, Halt, 

Giftködertraining

1.Hilfe beim Hund

Verhalten und Körpersprache und beim Hund richtig deuten

 

 

           

Ort: In Wald und Flur an unterschiedlichen Orten , praxisnahes Lernen  

              

Dauer: 1 Stunde

 

Kosten:  10 EUR pro Mensch/Hund -Team

 

Die Treffpunkte werden am Donnerstag per Whatsapp mitgeteilt.

  

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

.......Das erste Treffen in der Welpenschule..............

 

Den Welpen habe ich schon auf der Seite " Ein Hundebaby zieht ein" viel Aufmersamkeit gewidmet. Es ist wichtig, besonders über die Zeit bis zur 16. Woche gut informiert zu sein, weil es ein sehr lernintensiver und störanfälliger Lebensabschnitt in Leben eines Hundes ist, der niemals wieder nachgeholt und oder rückkehrbar gemacht werden kann. 

 

Ich habe mich, durch viele Beobachtungen der Welpen bis ins Erwachsenen- und Rentenalter, immer wieder gefragt, wie kann man den Welpen das enorme Lernpensum so leicht wie möglich machen und unter welchen Vorraussetzungen lernen sie am besten. 

 

Das erste Treffen muß für den kleinen Welpen ein absolut positives Erlebnis werden, d.h. der Neuankömmling hat absolute Priorität. Er benötigt in dieser Kennlernphase besonders viel Feingefühl, Hilfe und Schutz. Welpen brauchen oft zunächst einfach mehr Zeit, sich in neuen Situationen und Umgebungen zurechtzufinden. Es werden zu dem ersten Treffen passende Hunde ausgesucht und der Neuankömmling ist der Erste auf dem Platz. Zunächst soll er ausreichend Gelegenheit bekommen, sich mit der Umgebung auseinanderzusetzen. Wenn er sich sein "Wohnzimmer" eingerichtet hat, lernt er die ausgesuchten Hunde einzeln nacheinander kennen und zwar so lange bis er mir: "Der nächste bitte!" kommuniziert. Das kann bei jedem Hund sehr unterschiedlich sein, aber Geduld wird in der Hundeerziehung immer belohnt!  

 

Wenn diese Hürde überwunden ist, werden untereinander die passende Welpen ausgesucht,  wenn sie "niveauvoll" miteinander zu spielen gelernt haben, (wir wollen uns kein Mobbingtanten und Schlägertrupps heranziehen), dürfen bis zu 6 Hunde miteinander spielen , in Anwesenheit und unter Kontrolle von gut sozialisierten Althunden.

 

 

      

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lanis-Hundeschule